Planet

Eine Reise quer durch Marokko

26.Dec.2019

Die marokkanische Landschaft versteht es, Reisende in ihren Bann zu ziehen. Wenn morgens der Muezzin zum Gebet ruft und die warme Sonne Afrikas in Marokko aufgeht, wird klar, wie weit Europa hinter einem liegt. Abwechslungsreich wechseln die Gebirgslandschaften vom Rif über den hohen Atlas bis zu den Dünen des Erg Chegaga.
Quer durch das Land, besuchten wir viele Orte fern ab des Tourismus und konnten einige alte Traditionen, antike Architektur und marokkanische Handwerkskünste kennenlernen.

Ein uraltes farbenfrohes Kunsthandwerk
Prachtvolle Mosaike, die in allen Farben Wände und Böden schmücken. Zellij heißt die traditionsreiche, marokkanische Keramikkunst. Damals wie heute entstehen Zellij-Kacheln in präziser Handarbeit. Die glasierten Tonfliesen werden in kleine Mustersteine geschlagen. Gerade das exakte Schneiden und Schlagen mit einem Hammer sowie das Legen der komplexen Mosaiken erfordert viel Perfektion und Kunstfertigkeit. Wenn man die Gassen Marrakeschs durchstreift, lohnt es sich bei Hotels, Restaurants und öffentlichen Gebäuden mal den Schritt von der Straße in den Innenhof zu wagen: In der arabischen Architektur sind Häuser wie Festungen: Von außen zeigen sie sich gerne robust, wehrhaft, sogar etwas abweisend. Aber besucht man die Innenhöfe erlebt man die Strahlkraft dieser einzigartigen Keramikkunst. In ihnen zeigen die Marokkaner ihre Liebe zum Detail.

Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Eine Reise quer durch Marokko
Switch galaxy
colorFilter colorFilter colorFilter colorFilter colorFilter colorFilter